16. November 2019: Konzert in der Ev. Stadtkirche in Lorch

© Foto-Kunst Andreas Keller

Die Stadtkapelle präsentiert am 16.11.2019 um 19:00 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche in Lorch ein weiteres Mal die gesamte Vielfalt, die ein sinfonisches Blasorchester zu bieten hat. Seit Schuljahresbeginn proben die Musikerinnen und Musiker ein Programm mit Stücken von Otto M. Schwarz, Ravel, Orff und anderen Komponisten. Dirigent Martin Wellmann freut sich mit seinem Orchester auf den sakralen Klang im alten Gemäuer, die den Stücken zusätzliche Größe und herbstliche Stimmung verleiht.
Der Eintritt ist kostenlos und wir freuen uns auf zahlreiche Besucher.

18. Juli 2019: Blasmusikfestival Plüderhäuser Festtage

© Musikverein Stadtkapelle Lorch e.V.

Am 18.07.2019 hatte der Musikverein Stadtkapelle Lorch die Ehre, im großen Festzelt auf den Plüderhäuser Festtagen zu spielen. Neben zahlreichen anderen Kapellen aus fern und nah präsentierten sie sich mit einem abwechslungsreichen Programm, das neben traditioneller Blasmusik auch Filmmusik und Pop-Klassiker im Programm hatte.
Durch das Programm führte der aus dem Fernsehen bekannte Hansi Vogt. Für die Stadtkapelle war es ein voller Erfolg und für die Musiker eine besondere Erfahrung, da es durch die kurze Spielzeit und die akustischen und räumlichen Bedingungen eine neue Herausforderung darstellte, das einstudierte Programm mit möglichst kurzen Pausen musikalisch souverän darzubieten. Den grandiosen Abschluss des Abends bildete ein Massenchor aller Vereine mit drei gemeinsamen Stücken.

Bilder vom Auftritt in Plüderhausen sehen Sie hier!

48. Lorcher Löwenmarkt vom 31.05. - 02.06.2019

© Musikverein Stadtkapelle Lorch e.V.

Auch dieses Jahr können wir wieder auf einen sonnigen Löwenmarkt zurückblicken.
Am Freitagabend eröffnete der 48. Löwenmarkt bei bestem Wetter mit Musik der Stadtkapelle Lorch. Auch nach der Ansprache des Bürgermeisters wurden die zahlreich erschienenen Gäste weiterhin mit guter Musik unterhalten.
Ein abwechslungsreiches Angebot verschiedenster Vereine und Geschäfte lockten die Gäste am Samstag und Sonntag in die Lorcher Innenstadt, wo sie mit schwungvoller Blasmusik von der Gastkapelle Musikverein Weiler in den Bergen und der Spielvereinigung Urwald unterhalten wurden. Der Musikverein Stadtkapelle Lorch bot dieses Jahr wieder ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken.
Einen ganzen großen Auftritt hatten dieses Jahr am Sonntag die Jungmusiker der Jugendkapelle und des Kids-Orchesters des Musikvereins Lorch. Mit modernen Titeln begeisterten sie ihre Zuhörer.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Gästen und Musikfreunden für ihren Besuch. Ein ganz besonderer Dank gilt den Organisatoren, den Helfern und den Musikern.

Hier sehen Sie die Bilder vom Lorcher Löwenmarkt!

11. Mai 2019: Einweihung des Oria-Platzes

© Remstal Gartenschau 2019 GmbH

Die Wetterkapriolen am Samstag, 11. Mai 2019, brachten das geplante Protokoll des Festaktes zur Einweihung des Oria-Platzes gehörig durcheinander. Nachdem eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn Petrus noch gnädig schien, verdunkelte sich zunehmend der Himmel und bereits bei der Eröffnung durch die Stadtkapelle Lorch blies nicht nur ein kräftiger Wind, sondern auch die Fanfaren der Fahnenschwinger aus Oria über den Platz.
Die darauffolgende Rede des Bürgermeisters wurde durch einen heftigen Regenguss unterbrochen, bei dem die Musikakteure ins Bürgerhaus und die Zuschauer in die Gastronomiezelte flüchteten. Nach kurzer Zeit jedoch konnte die Veranstaltung wie geplant fortgesetzt werden, die Stadtkapelle Lorch wurde kurzerhand auf die Bühne verlegt, und auch die Fahnenschwinger konnten ihre musikalisch-artistische Einlage ohne Intermezzo von oben eindrucksvoll präsentieren, während die Gäste das gute Essen genießen konnten.

30.04.2019: Maibaumhocketse bei Herz Europa

© Musikverein Stadtkapelle Lorch e.V.

Ein prall gefülltes Zelt, ein für Ende April ungewöhnlich kaltes Wetter und vier Stunden Blasmusik in allen Facetten, das war die Bilanz des diesjährigen Ofengassenfestes von Herz Europa.
Um halb sechs begann die Jugendkapelle unter der Leitung von Julia Bihlmaier im bereits vollem Zelt ihr unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm. Mit einer Mischung aus traditioneller Blasmusik, aktuellen und klassischen Pop-Hits präsentierten die ca. 30 Jungmusiker ihre musikalische Qualität im Festzelt, und sorgen für anderthalb Stunden beste Unterhaltung und super Stimmung.
Gegen 19:30 Uhr übernahm die Stadtkapelle Lorch in etwa gleicher Spielstärke das musikalische Ruder und sorgte bei den Besuchern, die sich an den alljährlich beliebten Wasserwecken und Steaks stärkten, für weiterhin gute Laune. Polkas, Märsche, Pop-Medleys und Walzer gaben sich im musikalischen Sinne die Klinke in die Hand und sorgten so für einen rundum gelungenen Abend.

13. April 2019: Blasmusik in facettenreicher Vielfalt

© Musikverein Stadtkapelle Lorch e.V.

Mehr wäre definitiv nicht drin gewesen, als die beiden Musikvereine Stadtkapelle Lorch und Weiler in den Bergen am Samstagabend ihr gemeinsames Konzert mit „Wir Musikanten“ als gemeinsames Schlussbild unter stehenden Ovationen und Dauerbeifall beendeten.
Die beiden Dirigenten Martin Pschorr und Martin Wellmann hatten die volle Bandbreite an Repertoirevielfalt ausgeschöpft, die ein Blasorchester leisten konnte. Bearbeitungen klassischer Kompositionen wechselten sich mit traditioneller Blasmusik, Pop-Bearbeitungen, Filmmusik und Originalkompositionen ab und boten den Zuschauern der gut gefüllten Bernhardushalle ein abwechslungsreiches Programm.
Den Anfang machten die Gäste aus Lorch mit einem Konzertmarsch des belgischen Komponisten Jan von der Roost, gefolgt von der Seagate-Ouvertüre, einer variantenreichen Originalkomposition des Amerikaners James Swearigen. Schnelle. Rhythmisch-dominierte Teile wechselten sich mit lyrischen-ruhigen Passagen ab und endeten in einem fulminanten Finale.
Dem anschließenden Coldplay-Medley folgte eine leicht verkürzte Version des weltbekannten Boleros von Maurice Ravel. Den Anschluss bildete die wohl bekannteste Melodie aus dem Film „Wie im Himmel“, diesmal nicht gesungen sondern mit Solo-Saxophon.
Johanns Strauß' (Sohn) bekanntester Walzer bildete das gelungene Ende der ersten Hälfte.
Nach der Pause eröffneten die Gastgeber ebenfalls mit Johann Strauß (Sohn) aber diesmal mit seinem Ägyptischen Marsch die zweite Hälfte des Konzerts. Durch humorvolle und gekonnt- abwechslungsreiche Moderationen, die sich als roter Faden durch den restlichen Abend zog, wurde  zu traditioneller Blasmusik in Form des „Böhmischen Vergnügens“ übergeleitet. Anschließend bewies Ramona Zoidl, dass mit einem Tenorhorn nicht nur Polkas und Märsche intoniert, sondern auch filigranste und träumerische Melodien dargeboten werden können.
Es folgte ein überwiegend sinfonisches Arrangement mit zahlreichen Soli des Simon-und-Garfunkel-Klassikers „The Sound of Silence“. Danach durften die Schlagzeuger der Musikvereins zeigen, dass solistische Glanzleistungen nicht nur den Melodieinstrumenten vorbehalten sind. Virtuos-gekonnt meisterten sie die Passagen in „Fascinating Drums“. Ein humorvoller mit allseits bekannten Melodien gespickter Abschluss stellte das Medley „Bugs Bunny and Friends“ dar, bei dem sich eine Comic-Melodie an die nächste reihte.
Zur darauffolgenden gemeinsamen Zugabe kamen die Lorcher Musiker noch einmal auf die Bühne und bildeten mit den Weilerner Musikern zusammen ein großes Orchester, das mit ihrem Schlussstück noch einmal zum Ausdruck brachte, was die Akteure des Abends vereinte: Wir Musikanten.
Hier sehen Sie die Bilder vom Konzert!

7. April 2019: Frühlingsfest - Die Jungmusiker ganz groß!

© Musikverein Stadtkapelle Lorch e.V.

Beim Frühlingsfest war der Saal des Bürgerhauses voll besetzt mit Zuschauern, die alle gespannt auf die Auftritte der Kinder und Jugendlichen der Stadtkapelle Lorch warteten.
Den Anfang machten die Jungmusiker der Bläserklasse, die ihren ersten gemeinsamen Auftritt super meisterten, und stolz auf sich sein können, mit so jungen Jahren schon so tolle Musik zu machen. Genau wie Benet, der zwar schon Saxophon spielt, aber noch zu jung für die Bläserklasse ist, und sich deshalb entschieden hat, einfach zusammen mit seinem Lehrer aufzutreten, hat sich seinen Applaus verdient.
Auch das Kidsorchester mit Stücken wie „We will rock you“ und das Querflötenensemble mit Pia Elser, die unter anderem „Die verrückten Hühner“ spielten, ernteten großen Applaus. 
Die Jugendkapelle unter der Leitung von Julia Bihlmaier gestaltete nur eine Woche nach ihrem sehr guten Wertungsspiel und trotz stark eingeschränkter Besetzung, gewohnt spielfreudig ihren Auftritt und leitete damit das große Finale des Nachmittags ein.
Denn dann kamen nochmal alle zusammen und spielten „Ode an die Freude“ als krönender Abschluss dieses wunderschönen Frühlingsnachmittags.

Wir danken allen Musikern, Helfern und Organisatoren, welche zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Ein besonderer Dank geht an Otto Fila, der wie schon in den vergangenen Jahren die T-Shirts der Bläserklasse gesponsert hat.

23.02.2019: Benefiz – Fescht in der Stadthalle Lorch

© Musikverein Stadtkapelle Lorch e.V.

Eine mit begeisterten Gästen vollbesetzte Halle, drei stimmungsvolle und qualitativ hochwertige Musikformation. Das „Benefiz-Fescht“ mit der Tour Gingko als Veranstalter zugunsten des Bunten Kreises war ein voller Erfolg.
Schon bevor die Veranstaltung offiziell begann, standen die Besucher vor der Tür.
Pünktlich um sechs Uhr wurden die Türen der heimelig dekorierten Stadthalle in Lorch eröffnet, die Küche war gewappnet und der Musikverein sorgte mit seiner Jugendkapelle und der Bewirtung für die richtige Basis.
Pünktlich um halb sieben enterten die Jungmusiker der beiden Musikvereine Stadtkapelle Lorch und  Großdeinbach die Bühne. Eine Stunde präsentierten die Jungmusiker, die auch dieses Jahr  Ende März zum wiederholten Male zum Wertungsspiel fahren, ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit einer Mischung aus den aktuellen Charts und Traditionellem. „21 Guns“ und die „SMS-Polka“ waren nur zwei der Highlights. Titel wie „Stronger“ und das afrikanische „Siyahamba“ wurden von Gastdirigent Martin Wellmann und den ca. 35 jugendlichen Musikern  souverän dargeboten.
Die gesamte Veranstaltung wurde von ehrenamtlichen Helfern des Musikvereins Stadtkapelle Lorch mit der Unterstützung der Mitglieder der Stiftung „Der bunte Kreis“ gestaltet.
Küchenchef Manfred Knödler verköstigte die Gäste mit schwäbischen und italienischen Leckereien und sogar die Leiterin der Vereinsgaststätte „Echo“ bediente in ihrem Urlaub die voll besetzten Tische.
Gegen acht Uhr durfte das Septett „Otto und seine Ados“ die Zuhörer mit traditioneller Blasmusik begeistern. Das Publikum sang und schunkelte bei Titeln wie „Rot sind die Rosen“ oder „Muss I denn zum Städtele hinaus“ kräftig mit. Sie wechselten sich den Abend über mit „Hajec Bloas“ ab. Das Oktett um Magnus Barthle war extra aus Bargau angereist und hatte hochkarätige Mitmusiker im Gepäck. Nicht nur traditionelle Märsche oder Polkas wie die „Südböhmische“ oder „Dem Land Tirol die Treue“ hatten sie dabei, auch Swing-Klassiker wie den „Wildcat-Blues“ oder südamerikanische Mambos wurden auf höchsten musikalischem Niveau  präsentiert.
Gegen 23:30 erklangen die letzten Titel der Formationen.
Christiane Eichenhofer, Gründerin der gleichnamigen Stiftung, und Martin Lamerz, Vorstand des Musikvereins Stadtkapelle Lorch, dankten allen Beteiligten, Helfern, Gästen und Musikern für den gelungenen Abend.
Der gesamte Erlös der Veranstaltung kommt dem Bunten Kreis zugute, der Familien von schwerkranken Kranken finanziell und  menschlich unterstützt.

Unterstützt wurde die Veranstaltung von:
EDEKA Großmarkt in Schorndorf
Metzgerei Thomas Kurz aus Schorndorf
Gaststätte Roter Löwen aus Rechberg, Fam. Nuding
Stadtverwaltung Lorch

Bilder vom  Benefiz - Fescht sehen Sie hier!